Leiterinnenausbildung

Wenn du in der PSG Gruppen leiten möchtest, bekommst du in der Leiterinnenausbildung das notwendige pädagogische, persönliche und rechtliche Rüstzeug an die Hand. Leiterinnen, die in Ausbildung sind, heißen bei uns Cadets, wenn sie die Cadetausbildung erfolgreich abgeschlossen haben, werden sie vom Diözesanvorstand als Leiterinnen anerkannt.
Die Cadetausbildung besteht zurzeit aus den drei Kursteilen:
•    Cadetkurs
•    Cadetlager
•    Altersstufenausbildung

Cadetkurs
Der Cadetkurs ist der erste Teil der Ausbildung. Du setzt dich mit deiner Rolle als Leiterin auseinander, lernst die PSG näher kennen und beschäftigst dich mit den Grundlagen pfadfinderischer Pädagogik. Wir beleuchten unsere drei Standbeine und geben wichtiges Wissen zu rechtlichen Fragen weiter.

Cadetlager

Das Cadetlager ist ein Zeltlager, in dem du lernst, pfadfinderische Pädagogik in die Praxis umzusetzen – learning by doing. Dabei begeben wir uns gemeinsam in einen theoretischen und praktischen Prozess des Lernens, der die eigene Erfahrung als Lernfeld in der Gruppe nutzt. Schwerpunkt des Lagers sind die sechs Elemente, die sowohl Grundlage als auch Methode des Verbandes sind.

Altersstufenausbildung

In der Altersstufenausbildung entscheidest du dich für die Altersstufe, in der du Leiterin sein möchtest: Wichtel, Pfadi, Caravelle oder Ranger. Du beschäftigst dich zunächst mit den Voraussetzungen, die die Mädchen in „deiner“ Altersstufe mitbringen und lernst das jeweilige Altersstufenprogramm kennen. Mit den theoretischen Grundlagen gerüstet, werden wir dich im Praxisteil begleiten: du wendest das Gelernte in einem Projekt mit deiner Gruppe an oder planst und führst eine Aktion für Mädchen in „deiner“ Altersstufe durch.

Wenn du vom Diözesanvorstand als Leiterin anerkannt wirst, darfst du das Leiterinnenhalstuch tragen.
Interesse an unserer Ausbildung? Aktuelle Daten findest du hier!

Scroll to Top